FIP -
FELINE INFEKTIÖSE PERITONITIS

 

KATZENKRANKHEIT FIP - FELINE INFEKTIÖSE PERITONITIS

                          

Unter FIP versteht man die Feline infektiöse Peritonitis, das heisst, die ansteckende Bauchfellentzündung der Katze. Diese Krankheit löst heute noch viele Unsicherheiten bei Katzenhaltern, Katzenzüchtern und Tierärzte aus.

 

FIB wird durch das Coronarvirus übertragen. Eine Katze, die sich mit dem Coronarvirus angesteckt hat, hat noch keine FIP, denn erst wenn das Coronarvirus mutiert, entsteht eine FIP. Nur 5 – 10 % der Katzen, welche sich mit dem Coronarvirus infiziert haben, erkranken später an der FIP, die restliche Katzenpopulation verbleibt gesund. Ist eine Katze am Coronavirus erkrankt, kann sie weiterhin ein gesundes Leben führen.

Und manche Katzen erkranken nie an einer FIP, obwohl sie das mutierte Coronarvirus in sich tragen. Die Inkubationszeit kann ein paar Tagen, Monate, Jahre oder bis nie betragen.

Leider gibt es für FIP noch keine Heilung.

 

Weiterführende Informationen:

  • Ratgeber FIP von 4 Pfoten Schweiz,
     

CHRISTIANE BRÖNNIMANN
dipl. Tierheilpraktikerin

Lehn 9, 3123 Belp

© Copyright 2017 Alle Rechte, insbesondere Texte, Fotografien, Videos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschliesslich der Vervielfälttigung, Veröffentlichung, Bearbetitung und Übersetzung  bleiben vorbehalten, Christiane Brönnimann.